Sie sind vermutlich noch nicht im Forum angemeldet - Klicken Sie hier um sich kostenlos anzumelden Impressum 
Sie können sich hier anmelden
Dieses Thema hat 0 Antworten
und wurde 138 mal aufgerufen
 Interpreten
reinhard Offline

Mitglied

Beiträge: 107

28.01.2009 07:00
Achim Reichel antworten

Achim Reichel wird 65
Hamburg (dpa) - Er hat Hits wie «Kuddel Daddel Du» oder «Aloha Heya He» gelandet, sich aber musikalisch nie in eine Schublade packen lassen: Achim Reichel, das Urgestein der Hamburger Musikszene, kann auf eine vielfältig geprägte Karriere im Showgeschäft zurückblicken.

Als Rock'n'Roll-Musiker ging er die ersten Schritte, mit der Band The Rattles spielte er 1962 im «Star-Club» auf der Reeperbahn. Später feierte er als Shanty-Erneuerer Erfolge, vertonte die Texte deutscher Dichter und gab deutschen Volksliedern ein neues Gesicht. Bald fünf Jahrzehnte steht der Musiker, der am Mittwoch (28. Januar) 65 Jahre alt wird, nun schon auf der Bühne.

Bereits 1961 hatte der Sohn einer Seefahrerfamilie, der in Wentorf bei Hamburg geboren wurde, erste Auftritte mit den Rattles in der Hansestadt. Damals absolvierte er noch eine Kellnerlehre im Landungsbrückenrestaurant auf St. Pauli und wollte Schiffsteward werden. Am 13. April 1962 gewannen die Rattles den ersten Bandwettbewerb im «Star-Club», als erste deutsche Gruppe wurden sie dort engagiert. In jenem Jahr standen auch die Beatles für drei Gastspiele auf der Bühne des legendären Clubs und legten zu dieser Zeit den Grundstein für ihre weltweite Karriere.

Vier Jahre später spielten die Rattles als Vorband auf der einzigen Deutschlandtour der Beatles, zuvor waren sie bereits mit Kollegen wie Little Richard, Joe Cocker oder den Rolling Stones unterwegs. Mitte der 70er Jahre veröffentlichte Reichel - 1969/1970 letzter «Star-Club»-Pächter - Alben mit verrockten Seemannsliedern. Für «Regenballade» (1978) vertonte er die Texte von Dichtern wie Goethe und Fontane. In den 80er und 90er Jahren folgten zahlreiche weitere Veröffentlichungen, Hits wie «Der Spieler» sowie das Erfolgsalbum «Melancholie und Sturmflut» mit Liedern wie «Aloha Heya He» und «Kuddel Daddel Du».

Immer wieder überraschte der Künstler seine Fans mit einer Vielfalt musikalischer Konzepte. 2002 widmete er sich auf dem Album «Wilder Wassermann ­ Sagen und Mythen» Balladenklassikern, 2006 auf «VolXLieder» altem Liedgut. Auch kurz vor seinem 65. Geburtstag hat Reichel sich nicht zur Ruhe gesetzt: Erst im vergangenen Jahr brachte er «Michels Gold» heraus, auch hier stammen die Texte von alten Dichtern.

Angefügte Bilder:
9321577e43364a731cf68a9052b66ccb9a23cd79s2.jpg  
Fantasy »»
 Sprung  
Xobor Einfach ein eigenes Forum erstellen | ©Xobor.de